First floor, 56, Inst. Area, Sector 44, Gurgaon, Haryana, India

Home / Höhepunkte Indiens / Süden Indiens

Neu Delhi ist nach Mumbai die größte Stadt Indiens und eine Fusion aus dem altertümlichen und modernen Indien. Am westlichen Ende der Gangesebene bietet die pulsierende indische Hauptstadt eine sagenhafte Mischung aus Kultur und Architektur. Delhi ist eine Stadt, die zwei ganz unterschiedliche Welten miteinander verbindet. Das alte Delhi, ehemals Hauptstadt des islamischen Indiens unter den Mogulherrschern, ist ein Labyrinth aus schmalen Gassen mit eindrucksvollen Moscheen und zerfallenen traditionellen Kaufmannshäusern (sog. Havelis). Im Kontrast dazu steht das imperiale Neu-Delhi, welches unter der britischen Kolonialherrschaft entstanden ist. Neu-Delhi besteht aus imposanten Regierungsgebäuden und mit Bäumen gesäumten Alleen. Delhi ist der Hauptausgangspunkt für sämtliche Reisen in den Norden des indischen Subkontinents.

Delhi ist nicht nur Handelsmetropole, sondern bietet auch zahlreiche Touristenattraktionen. Besuchen Sie die lebendige Einkaufsmeile in Delhis Zentrum, dem Connaught Place. Delhi Haat ist ein traditioneller Markt, welcher Kunsthandwerk aus den unterschiedlichen Regionen Indiens anbietet. Zudem ist es ein kulinarisches Paradies mit unzähligen Essenständen. Besuchen Sie zudem das Rote Fort und Qutub Minar, ein riesiger Komplex mit dem Siegesturm der Mogulherrscher, der gleichzeitig das höchste Sandsteinminarett der Welt ist.

Überblick
Nordindien wird jedes Jahr von einer Vielzahl an Touristen aus aller Welt besucht. Neu Delhi, die Hauptstadt Indiens, ist für seine Monumente und Bauwerke bekannt. Eine Städtetour in Delhi gewährt Ihnen einen Einblick in die spannende Mischung aus unterschiedlichen Architekturstilen, Kulturen und Religionen, die die indische Metropole zu bieten hat. Eine Delhi Städtetour gibt Ihnen die Möglichkeit sowohl das architektonische Erbe der Mogulherrscher, als auch das der britischen Kolonialherrschaft zu erkunden. Bei einer Stadtrundfahrt in Delhi können Sie je nach Interesse folgende Monumente besichtigen: Rotes Fort, Humayun Mausoleum, Qutub Minar, India Gate, Lotus Tempel, Jama Masjid (Freitagsmoschee), Raj Ghat (Gandhi Gedenkstätte) und Akshardham Tempel, ein imposanter Hindutempel am Ufer des Yamuna Flusses.


  • Tag 1: Ankunft Delhi

    Sie werden am Flughafen von einem unserer Mitarbeitern abgeholt und zu Ihrem Hotel begleitet.
    Übernachtung im Hotel.

  • Tag 2: Abreise Delhi

    Nach dem Frühstück Besichtigungstour durch Alt- und Neu-Delhi. Im alten Teil Delhis besichtigen Sie Raj Ghat, die Mahatma Gandhi Gedenkstätte, hier wurde der Vater des unabhängigen Indiens im Jahr 1948 eingeäschert. Anschließend halten Sie am Roten Fort, der riesigen Festungsanlage der Mogulherrscher aus dem 17. Jahrhundert.

    In Neu Delhi besuchen Sie Qutub Minar, das Wahrzeichen der Stadt. Der Bau dieses Siegesturms wurde 1199 begonnen und erst 1368 fertiggestellt. Einen kurzen Stop machen Sie außerdem am India Gate, einem Triumphbogen, welchen die Briten als Kriegsdenkmal für die gefallenen indischen Soldaten im 1. Weltkrieg errichtet haben. Gleich in der Nähe befinden sich die imperialen Bauten der Briten, welche heute als Sitz des indischen Parlaments und Präsidenten dienen.
    Der Nachmittag steht Ihnen dann zur freien Verfügung.
    Übernachtung im Hotel.
    * Rotes Fort ist montags geschlossen.

  • Tag 3: Delhi (Stadtbesichtigung)

    Transfer zum Flughafen für Ihren Weiterflug bzw. Ihren Flug nach Hause.