First floor, 56, Inst. Area, Sector 44, Gurgaon, Haryana, India

Home / Höhepunkte Indiens / Süden Indiens

Das Goldene Dreieck bringt die reiche Geschichte Indiens, die Architektur (Festungen und Havelis), das Leben und die Menschen, die weltberühmten erotischen Skulpturen von Khajuraho und die spirituellen Seiten Indiens, zusammen. Diese Tour wird Sie zu den berühmten historischen Orten in Nordindien führen. Varanasi ist die älteste und heiligste Stadt Indiens an den Ufern des Ganges gelegen. Varanasi ist für seine vielen Tempel und Ghats, Spiritualismus, Mystizismus und Hinduismus, bekannt. Die Ghats am Ganges und die Tempel sind die wichtigsten Attraktionen von Varanasi. Sie werden die täglichen Szenen von Pilgern, die ihre Andacht in den Bade-Ghats des Ganges bei Sonnenaufgang durchführen, sehen, was wohl eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Welt ist. Besuchen Sie auch die weltberühmten erotischen Tempel in Khajuraho.


  • Blog Title
    TAG 1

    Flug nach Delhi

    Bei der Ankunft werden Sie von einem unserer Reisen Indien Mitarbeitern begrüßt und zu Ihrem Hotel begleitet. Check-in ab 12 Uhr mittags.

  • Blog Title
    TAG 2

    Delhi

    Nach dem Frühstück Besuch des Roten Forts – die impostante Festungsanlage aus dem 17. Jahrhundert, zudem besichtigen Sie die Jama Masjid (Freitagsmoschee) – Indiens größtes muslimisches Gotteshaus und Raj Ghat – die Mahatma Gandhi Gedenkstätte. Am Nachmittag Besichtigung von Neu-Delhi. Hierbei fahren Sie unter anderem am Präsidentenpalast und dem India Gate vorbei, einem 42 m hohem Triumphbogen, der als Kriegsdenkmal zu Ehren der gefallenen indischen und britischen Soldaten im 1. Weltkrieg erbaut wurde. Später besuchen Sie das Humayun Mausoleum und das Qutub Minar – das weltweit höchste Minarett aus Sandstein (73 m). *Das Red Fort ist montags geschlossen.

  • Blog Title
    TAG 3

    Delhi - Mandawa (270 km / 6-7h)

    Nach dem Frühstück Fahrt nach Shekhavati. Imposante prunkvolle Häuser, die einst von den reichen Kaufmannsfamilien als deren private Residenzen errichtet wurden, werden hier besichtigt. Die sogenannten Havelis sind die größte Attraktion der Gegend und beeindrucken insbesondere mit ihren Wandmalereien und den fein geschnitzten Türen. Nach der Ankunft in Mandawa Einchecken im Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 4

    Mandawa – Bikaner (ca. 188 km/ 4h)

    Nach dem Frühstück Besichtigung der berühmten Havelis von Mandawa. Anschließend Fahrt nach Bikaner. Auf dem Weg dorthin besichtigen Sie weitere Haveli Bauten in Fatehpur. Nach der Ankunft in Bikaner Einchecken im Hotel.
    Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 5

    Bikaner – Jaisalmer (ca. 331 km / 6-7h)

    Nach dem Frühstück besichtigen Sie das Junagarh Fort. Die Festung ist außergewöhnlich, da die meisten Forts in Rajasthan auf Bergen errichtet wurden. Dieses Fort jedoch liegt in der Wüstenebene und ist mit einem Graben umgeben. Später Fahrt von Bikaner nach Jaisalmer. Eine ganztägige Fahrt Richtung Westen nach Jaisalmer, die Stadt inmitten der Thar Wüste. Die Fahrt führt demnach durch trockene Vegetation und farbenfrohe Wüstendörfer. Zahlreiche Kamele, Ziegen und Schafe werden Ihnen auf der Fahrt begegnen. Nach Ankunft in Jaisalmer am späten Nachmittag Einchecken im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 6

    Jaisalmer

    Nach dem Frühstück Besichtigung des Jaisal Schlosses. Innerhalb der Anlage befinden sich mehrere Jain-Tempel sowie ein Palast. Anschließend laufen Sie zurück in die Stadt um dort die Haveli Bauten, die traditionellen Wohnhäuser der reichen Kaufmannsleute, zu besichtigen. Die Häuser haben wunderbar verzierte Fassaden und herrliche Schnitzereien an den Fenstern. Das Salim Singh Haveli aus dem 17. Jahrhundert ist besonders beeindruckend. Das Nathumal Haveli (1885) wurde für den Premierminister errichtet. Das Patwon Haveli (1805) besteht eigentlich aus einer Gruppe von mehreren einzelnen Havelihäusern. Sie sind Anfang des 19. Jahrhunderts errichtet worden. Das größte der fünf Havelis gehörte dem reichen und angesehenen Kaufmann Guman Chand Patwa. Für seine fünf Söhne errichtete er später die weiteren Anbauten. Am späten Nachmittag genießen Sie bei einem Kamelritt durch die Sanddünen den Sonnenuntergang. Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 7

    Jaisalmer - Jodhpur (ca. 295 km/ 6,5h)

    Nach dem Frühstück Fahrt nach Jodhpur. Nach der Ankunft in Jodhpur Einchecken im Hotel. Später am Tag Besichtigung der Stadt Jodhpur, die zweit größte Stadt im indischen Bundesstaat Rajasthan. 1459 hat Rao Jodha die Stadt als seine Hauptstadt des Mandore Reiches gegründet. Sie werden hier das Mehrangarh Fort besichtigen. Es befindet sich auf einem 37 m hohen Sandsteinberg. Zudem besuchen Sie das Jaswant Thada, ein beeindruckendes Scheingrab aus Marmor, welches im Jahr 1899 erbaut wurde und zwar für den Maharajah Jaswant Singh II. Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 8

    Jodhpur - Udaipur (ca. 265 km / 5h)

    Nach dem Frühstück Fahrt nach Udaipur. Auf dem Weg Zwischenstopp in Ranakpur, bei den drei beeindruckenden Jain-Tempeln aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Der Haupttempel ist Adinatha, dem ersten spirituellen Führer und damit Begründer der Jain-Religion gewidmet. Der Tempelbau ist aus Marmor und es hat ganze 65 Jahre gedauert diesen zu vollenden. Nach Ankunft in Udaipur Einchecken im Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 9

    Udaipur

    Nach dem Frühstück Besichtigung des Stadtpalastes. Dieser wurde 1570 am Ufer des Pichola Sees vom Maharaja Udai Singh erbaut. Anschließend Besuch des Jagdish Tempels aus dem Jahr 1651. Der Tempel ist ein wunderbares Beispiel des Nagara Baustils. Danach Besuch des Sahelion-ki Bari, einem herrlich angelegten Garten aus dem 18. Jahrhundert. Die Brunnen, Bäume und Blumenbeete in der Anlage machen dem Namen "Lustgarten" alle Ehre. Am Nachmittag genießen Sie eine öffentliche Bootsfahrt auf dem Pichola See. Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 10

    Udaipur – Pushkar (ca. 270 km / 5 – 6h)

    Nach dem Frühstück Fahrt nach Pushkar. Pushkar liegt in einem Tal 14 km von Aimer entfernt. An drei Seiten wird Pushkar von Hügeln umschlossen, an der vierten Seite von Sanddünen. Dies ergibt eine einzigartige Umgebung. Hier findet außerdem ein alljährliches Festival statt (meist im Monat November). Das religiöse Fest schließt auch den berühmten Rindermarkt von Pushkar mit ein. Nach der Ankunft in Pushkar Einchecken im Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 11

    Pushkar – Jaipur (ca. 145 km / 3,5h)

    Nach dem Frühstück Besichtigung des berühmten Brahma Tempel. Der einzige Tempel in Indien, der Brahma, dem Hinduistischen Gott der Schöpfung gewidmet ist. Er ist neben Vishnu dem Bewahrer und Shiva dem Zerstörer einer der drei Hauptgötter im Hinduismus. Besichtigen Sie zudem den heiligen See. Nach der Besichtigung Fahrt nach Jaipur. Nach der Ankunft Einchecken im Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 12

    Japiur

    Nach dem Frühstück Halbtages-Ausflug zum Amber Fort mit Elefantenritt oder Jeepfahrt. Auf dem Weg haben Sie die Möglichkeit eines der Wahrzeichen der Stadt zu fotografieren- den Palast der Winde, das Hawa Mahal. Am Nachmittag besichtigen Sie die "Pink City" von Jaipur. Hierbei besichtigen Sie den Stadtpalast und das königliche Sternenobervatorium, das Jantar Manter aus dem 18. Jahrhundert. Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 13

    Jaipur – Agra (ca.232 km/ 5h)

    Nach dem Frühstück Fahrt nach Agra. Auf dem Weg Besichtigung von Fatehpur Sikri. Eine wunderbare verlassene mittelalterliche Stadt, die unter Akbar dem Großen im 16. Jahrhundert. erbaut wurde. Der Mogulherrscher ließ die Stadt als Hauptstadt seines Reiches errichten. Diese wurde jedoch bald wieder wegen des Wassermangels aufgegeben. Anschließend Weiterfahrt nach Agra. Nach der Ankunft in Agra Einchecken im Hotel. Später Besuch des Agra Fort (Festung und Palast). Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 14

    Agra - Delhi (ca. 205 km / 4h)

    Nach dem Frühstück Besichtigung des Taj Mahal (1631-1653), ein Gedicht aus weißem Marmor. Erbaut wurde er von dem Mogulherrscher Shah Jahan zu Ehren seiner geliebten Frau Mumtaj Mahal. Genießen Sie zudem eine Fahrt in der Tonga, einer traditionellen Pferdekutsche.Nach dem Sightseeing Rückfahrt nach Delhi. Dort direkter Transfer zum Flughafen für den Flug nach Hause. * Der Taj Mahal ist freitags geschlossen.