First floor, 56, Inst. Area, Sector 44, Gurgaon, Haryana, India

Home / Höhepunkte Indiens / Süden Indiens

Entdecken Sie das Beste in Indien mit unseren Indien-Touren. Erkunden Sie die Aromen, Denkmäler, Religionen, die einzigartige Kunst und Kultur, eine glorreiche Vergangenheit und Mischung aus Tradition, den Duft von Weihrauch, den Reichtum der antiken Architektur, extrem schöne Paläste und Havelis, beeindruckende Tempel und bezaubernde Seen und Gärten und viele weitere sehenswerte Plätze und malerische Orte. Überall wo Sie hingehen, werden Sie dem ganzen Kaleidoskop begegnen: orange Turbane, lila Saris, Berge von Gewürzen auf den Märkten und goldene Sanddünen unter einem tiefblauen Himmel. Entdecken Sie Udaipur, die weiße Stadt am See und Varanasi, die heiligste und älteste Stadt Indiens sowie die hellen Lichter von Mumbai. Erleben Sie das Symbol der Liebe "Taj Mahal" in Agra und die erotischen Tempel in Khajuraho.


  • Blog Title
    TAG 1

    Flug nach Delhi

    Bei der Ankunft werden Sie von einem unserer Reisen Indien Mitarbeitern begrüßt und zu Ihrem Hotel begleitet. Check-in ab 12 Uhr mittags.

  • Blog Title
    TAG 2

    Delhi

    Nach dem Frühstück Besuch des Roten Forts – die impostante Festungsanlage aus dem 17. Jahrhundert, zudem besichtigen Sie die Jama Masjid (Freitagsmoschee) – Indiens größtes muslimisches Gotteshaus und Raj Ghat – die Mahatma Gandhi Gedenkstätte. Am Nachmittag Besichtigung von Neu-Delhi. Hierbei fahren Sie unter anderem am Präsidentenpalast und dem India Gate vorbei, einem 42 m hohem Triumphbogen, der als Kriegsdenkmal zu Ehren der gefallenen indischen und britischen Soldaten im 1. Weltkrieg erbaut wurde. Später besuchen Sie das Humayun Mausoleum und das Qutub Minar – das weltweit höchste Minarett aus Sandstein (73 m). *Das Red Fort ist montags geschlossen.

  • Blog Title
    TAG 3

    Delhi - Varanasi (Mit dem Flugzeug)

    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen für den Flug nach Varanasi. Varanasi, eine der ältesten Städte der Menschheit, bekam seinen Namen von den beiden Flüssen, welche die Stadt einschließen – Varuna im Norden und Assi im Süden. Am Nachtmittag Ausflug nach Sarnath, 9 km von Varanasi entfernt. Sarnath ist einer der vier bedeutendsten Stationen im Leben Buddhas gewesen. Hier predigte er zum ersten Mal seine "vier edlen Wahrheiten" nachdem er die Erleuchtung in Bodh Gaya unter dem Bodhi Baum erfahren hat. Damit ist Sarnath eines der bedeutendsten Buddhistischen Zentren in Indien. Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 4

    Varanasi - Khajuraho (Mit dem Flugzeug: Flüge gehen nur montags, mittwochs und freitags in den Monaten Mai, Juni, Juli, August und September)

    Am frühen Morgen erleben Sie das traditionelle Leben in dieser atemberaubenden Stadt, dem religiösen Zentrum der Hindus. Zum Sonnenaufgang beobachten Sie bei einer Bootsfahrt auf dem heiligen Fluss Ganges die morgendlichen Rituale der Hindus an den Ghats entlang des Flusses. Hunderte nehmen hier ein Bad in dem heiligen Wasser und hoffen damit das Ausbrechen aus dem ewigen Kreislauf der Widergeburt zu erreichen. Die Gläubigen legen zudem Opfergaben am Fluss dar, Blumen, Süßigkeiten und Kerzen werden hier dem Sonnengott geopfert. Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen für den Flug nach Khajuraho. Khajuraho beherbergt die Tempelanlagen mit den bekannten erotischen Darstellungen, entstanden im 10. und 11. Jahrhundert unter den Chandella Herrschern. Nach der Ankunft Einchecken im Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 5

    Khajuraho - Jhansi - Agra (ca. 172 km / 4h + Zug)

    Nach dem Frühstück besichtigen Sie die östliche Gruppe der Tempelanlage, die vornehmlich spirituellen Lehrern der Jain Religion gewidmet ist, den sogenannten Tirthankaras. Der Parsvanatha Tempel, der Adinatha Tempel und der Santinatha Tempel. Die Tempel sind außen alle mit herrlichen Figuren von diversen Hindu-Gottheiten verziert. Anschließend besichtigen Sie noch die westliche Gruppe der Tempel. Die Tempelgruppe besteht aus kunstvollen Tempelbauten aus Sandstein. Die fein gehauenen Skulpturen der Musiker, Gottheiten und Tänzern sind so naturnah gefertigt, so dass sie beinahe lebendig wirken. Später Fahrt zum Jhansi Bahnhof für den New Delhi Shatabadi Express 17.55 - 20.25 Uhr nach Agra. Nach der Ankunft in Agra Einchecken im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 6

    Agra

    Nach dem Frühstück Besichtigung des Taj Mahal (1631-1653), ein Gedicht aus weißem Marmor. Erbaut wurde das Grabmal von dem Mogulherrscher Shah Jahan zu Ehren seiner geliebten Frau Mumtaz Mahal. Genießen Sie zudem eine Fahrt in der Tonga, einer traditionellen Pferdekutsche. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. * Der Taj Mahal ist freitags geschlossen.

  • Blog Title
    TAG 7

    Agra - Jaipur (ca. 237 km / 5h)

    Nach dem Frühstück Fahrt nach Jaipur. Auf dem Weg dorthin Zwischenstopp in Fatehpur Sikri. Eine wunderbare verlassene mittelalterliche Stadt, die unter Akbar dem Großen im 16. Jahrhundert erbaut wurde. Der Mogulherrscher ließ die Stadt als Hauptstadt seines Reiches errichten. Diese wurde jedoch bald wieder wegen des Wassermangels aufgegeben. Maharaja Jai Singh II hat Jaipur im 18. Jahrhundert gegründet. Bei der Planung der Stadt hielt man sich an alte Hinduistische Stadtplanregelungen. Jaipur ist heute die farbenfrohe Hauptstadt des indischen Bundesstaates Rajasthan. Die Fassaden der Stadt wurden anlässlich des Besuchs von Prinz Albert im Jahr 1853 rosa gestrichen, weshalb Jaipur heute noch als "Pink City' bekannt ist. Nach der Ankunft Einchecken im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 8

    Jaipur

    Nach dem Frühstück Halbtages-Ausflug zum Amber Fort mit Elefantenritt oder Jeepfahrt. Auf dem Weg haben Sie die Möglichkeit eines der Wahrzeichen der Stadt zu fotografieren - den Palast der Winde (Hawa Mahal). Am Nachmittag besichtigen Sie die "Pink City" von Jaipur. Hierbei besichtigen Sie den Stadtpalast und das königliche Sternenobservatorium, das Jantar Mantar aus dem 18. Jahrhundert. Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 9

    Jaipur - Udaipur (ca. 405 Km / 7h)

    Frühstück. Später Fahrt nach Udaipur. Udaipur ist mit die romantischste Stadt Indiens. Mit all ihren Gärten, Palastbauten, Tempeln und Seen offeriert sich hier eine unglaublich schöne Oase inmitten der Thar Wüste. Die Aravalli Bergkette umgibt die Stadt mit ihren zahlreichen Seen. Nach der Ankunft Einchecken im Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 10

    Udaipur – Mumbai (Mit dem Flugzeug: Am Abend um 20.10 Uhr)

    Frühstück. Anschließend Besuch des Jagdish Tempels aus dem Jahr 1651. Der Tempel ist ein wunderbares Beispiel des Nagara Baustils. Danach Besuch des Sahelion-ki Bari, einem herrlich angelegten Garten aus dem 18. Jahrhundert. Die Brunnen, Bäume und Blumenbeete in der Anlage machen dem Namen "Lustgarten" alle Ehre. Am Nachmittag genießen Sie eine öffentliche Bootsfahrt auf dem Pichola See. Check-Out im Hotel um 12 Uhr mittags. Abends Transfer zum Flughafen für den Flug nach Mumbai. Nach der Ankunft in Mumbai Einchecken im Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 11

    Mumbai – Aurangabad (Mit dem Zug: Jan Shatabdi 13.50-20.35 Uhr)

    Nach dem Frühstück steht Ihnen der restliche Vormittag zur freien Verfügung. Später dann Transfer zum Bahnhof für den Zug nach Aurangabad. Hier stehen die über 2000 Jahre alten aus dem Felsen gehauenen Tempel von Ajanta und Ellora. Diese Höhlentempel beeindrucken vor allem durch ihre detaillierten Malereien und Skulpturen. Die drei Tempelgruppen zeigen hier schön die Entstehungsgeschichte der drei indischen Religionen Hinduismus, Jainismus und Buddhismus. Nach der Ankunft Einchecken im Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 12

    Aurangabad

    Nach dem Frühstück Ausflug zu den Ajanta Höhlen (100 km). Die Höhlentempel stammen aus der Periode zwischen 200 vor bis 650 nach Christus. Sie wurden aus dem vulkanischen Gestein des Dekkan Plateau gehauen. Nach dem 7. Jahrhundert gerieten die Höhlen in Vergessenheit. Erst 1819 wurden sie von britischen Soldaten bei der Tigerjagd wiederentdeckt. Die rund 30 Tempelhöhlen bestehen vornehmlich aus Buddhistischen Klöstern und Tempelstätten. Die Höhlenmalereien dort sind mit die schönsten weltweit. Diese Jataka Malereien zeigen Buddha in seinen vorherigen Inkarnationen. In den Höhlen 1, 2, 10, 16, 17 hat es Licht. Die Höhlen 11, 19 und 26 sind auch sehr sehenswert. Am späten Nachmittag Besichtigung der Ellora Höhlen (350 vor Christus bis 700 nach Christus). Die drei in Indien entstandenen Religionen Hinduismus, Jainismus und Buddhismus wurden hier manifestiert. Die 34 Tempel befinden sich etwa 30 km von Aurangabad entfernt. Die 12 Höhlen im Süden enthalten buddhistische Schreine, die 17 in der Mitte sind hinduistischen Gottheiten gewidmet und die fünf im Norden gelten dem Jainismus. Übernachtung im Hotel. *Die Ajanta Höhlen sind montags geschlossen, die Ellora Höhlen dienstags.

  • Blog Title
    TAG 13

    Aurangabad - Mumbai (Mit dem Zug: Jan Shatabdi 6.00-12.45 Uhr)

    Nach dem Frühstück Transfer zum Bahnhof zur Fahrt nach Mumbai. Nach der Ankunft in Mumbai Besichtigung des "Gateway of India", dem 26 m hohen Torbogen am Hafen Mumbais. Die Briten erbauten dieses Denkmal im indo-sarazenischen Baustil zu Ehren von König George V und Königin Mary anlässlich ihres Besuchs in Indien im Jahr 1911. Hier war es auch, wo die letzten britischen Truppen den indischen Subkontinent im Jahr 1948 verlassen haben. Der Marine Drive wird auch als die "Halskette der Queen" bezeichnet und ist Mumbais berühmteste Strandpromenade. Hier kann man wunderbar den Sonnenuntergang beobachten. Der Kamla Nehru Park bietet eine herrliche Sicht über die Bollywood Metropole. Die "hängenden" Gärten von Mumbai liegen dem Kamla Nehru Park gegenüber und wurden auf den Wasserspeichern der Stadt errichtet. Später Transfer zum Flughafen für den Flug zur Weiter-oder Heimreise.