First floor, 56, Inst. Area, Sector 44, Gurgaon, Haryana, India

Home / Bekannte Städte

  • Blog Title

    Ranthambore

    Ranthambore - Der Ranthambore Nationalpark ist einer der größten und bekanntesten Nationalparks in Nordindien. Der Park wurde nach der Ranthambore Festung benannt, die sich innerhalb des Parkgebietes befindet. Der Park erstreckt sich über ein 392 km2 großes Areal und wird im Norden vom Banas Fluss und im Süden vom Chambal Fluss begrenzt. Die etlichen Seen im Parkgebiet bieten einer Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten Heimat. Der eigentliche Stolz des Nationalparks liegt sicher in der großen Tigerpopulation, die sich hier findet. Zudem sind Leoparden, Hyänen, Axishirsche, Sambhars, indische Gazellen (die sogenannten Chinkaras), Lippenbären, indische Flughunde und viele andere Tierarten hier zuhause. Ein Besuch im Ranthambore Nationalpark ist unbestritten ein Highlight, insbesondere Safari- und Wildparkliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten.

    Ranthambore Fort - Das Ranthambhore Fort wurde im 10. Jahrhundert errichtet und liegt im Areal des gleichnamigen Nationalparks. Die Innenstrukturen der Festung liegen fast alle in Ruinen. Dennoch bietet sich von hier eine herrliche Sicht über den Park und seine Seenlandschaft. Der Ganesha Tempel, der innerhalb des Forts liegt, wird bis heute von etlichen Gläubigen aufgesucht. 7 km lang sind die Mauern des Forts und umrahmen damit eine 4 km² große Fläche.

    Ranthambore National Park - Der Ranthambore National Park ist einer der größten und bekanntesten Nationalparks in Nordindien. Benannt ist er nach dem Fort, welches man hier auf dem Gelände gefunden hat. Der Park erstreckt sich über eine 292 km² große Fläche. Mehrere Seen befinden sich innerhalb des Parkareals, an welchen eine große Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten beheimatet sind. Auch eine Tigerpopulation wohnt hier in ihrem natürlichen Lebensraum. Safari-Liebhaber kommen hier sicher voll auf ihre Kosten.