First floor, 56, Inst. Area, Sector 44, Gurgaon, Haryana, India

Home / Höhepunkte Indiens / Süden Indiens

Begeben Sie sich auf eine kurvenreiche Fahrt in das Tal von Thimphu. Nach der Ankunft, besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten der Stadt mit einer ersten Orientierung zu Fuß entlang der Hauptstraße, wo Sie eine Chörten besuchen, die 1974 gebaut wurde, in Erinnerung an König Jigme Dorje Wangchuck. Begutachten Sie eine beeindruckende seltene Sammlung buddhistischer Texte in der Nationalbibliothek und gewinnen Sie einen Einblick in das ländliche Leben Bhutans.


  • Blog Title
    TAG 1

    Ankunft in Paro - Thimphu (55 km / 1,5h)

    Bei der Ankunft in Paro werden Sie von einem unserer Reisen Indien Mitarbeitenden begrüßt und auf der weiteren Fahrt nach Thimphu begleitet. Ankunft in Thimphu und Transfer zum Hotel. Später Besuch von Thimphu. Sie besichtigen das National Memorial Chörten, welches kontinuierlich von Menschen umrundet wird, die Mantras murmeln und ihre Gebetsmühlen spinnen. Der Bau dieses Monuments war die Idee des dritten Königs von Bhutan, Jigme Dorje Wangchuk ("Vater des modernen Bhutan"), wessen Wunsch es war ein Denkmal für den Weltfrieden und Wohlstand zu errichten. Fertiggestellt wurde es im Jahr 1974 nach seinem frühen Tod, es dient sowohl als Denkmal für den verstorbenen König als auch als Denkmal des Friedens. Später Besichtigung des Trashi Chhoe Dzong oder "Festung der glorreichen Religion". Dies ist das Zentrum der Regierung und der Religion, Ort des Thronsaals der Monarchen und Sitz des Je Khenpo, Oberhaupt der Zentralen Mönchskörperschaft Bhutans. Erbaut im Jahre 1641 von den politischen Einigern Bhutans, wurde es in den 1960er Jahren in traditionellen bhutanesischem Stil rekonstruiert. Nachtessen und Übernachtung im Hotel. Wichtig: Trashi Chhoe Dzong in Thimphu ist aussschliesslich nach den Bürozeiten geöffnet (von 16-17 Uhr im Winter und von 17-18 Uhr im Sommer)

  • Blog Title
    TAG 2

    Thimphu

    Nach dem Frühstück Exkursion nach Tango Goemba. Dieses Kloster wurde von Lama Gyalwa Lhanangpa im 12. Jahrhundert gegründet. Das heutige Gebäude aus dem 15. Jahrhundert geht auf den Lama Drukpa Kunley zurück, der den Buddhismus nach Bhutan gebracht hat. Im Jahre 1616 besuchte Shabdrung Ngawang Namgyal Tango und meditierte in einer Höhle in der Nähe des Klosters. Seine Meditation hat dazu beigetragen, die einmarschierende tibetische Armee zu bezwingen. Der führende Lama, ein Nachfahre des Lama Drukpa Kunley präsentierte die Goemba an Shabdrung, der eine Sandlholz Statue aus Chenrezig schnitzte und diese im Kloster installierte. Der malerische dreistöckige Turm und mehrere umliegende Gebäude wurden im 18. Jahrhundert vom achten Desi gebaut, Druk Rabgye und Shabdrung Jigme Chhogyel fügten das goldene Dach im 19. Jahrhundert dazu.
    Am Nachmittag Besuch der Nationalbibliothek (am Wochenende geschlossen), sie unterbringt eine umfangreiche Sammlung unschätzbarer buddhistischer Handschriften; des Instituts für Zorig Chusum (Künstlerschule, am Wochenende geschlossen), in der die Studenten eine 6-jährige Ausbildung absolvieren, wo 13 traditionelle Kunsthandwerke gelehrt werden. Später besuchen Sie das Textil und Folk Heritage Museum, ein faszinierendes Zeugnis der materiellen Kultur Bhutans und lebendigen Traditionen. Am Abend machen Sie einen Spaziergang rund um Thimphus Hauptstraße und besuchen diverse Geschäfte und den Markt. Besuchen Sie auch das von der Regierung geführte Handwerksgeschäft, um Beispiele Bhutans feiner traditioneller Kunst zu durchstöbern. Hier können Sie handgewebte Textilien kaufen, Thangkha Gemälde, Masken, Keramik, Schiefer- und Holzschnitzereien und Schmuck, alle Artikel aus lokalen Materialien hergestellt. Nachtessen und Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 3

    Thimphu - Punakha (75 km / 3h)

    Morgens Besuch des Changangkha Lhakhang. Es ist eine Festung wie ein Tempel und Klosterschule auf einem Bergrücken oberhalb Thimphu, südlich von Motithang. Der Tempel wurde im 12. Jahrhundert an einem von Lama Phajo Drugom Shigpo, der aus Tibet kam, ausgesuchten Ort errichtet. Die zentrale Statue hier ist Chenrezig, der als Schutzpatron des Landes Tibet gilt, in einer Manifestation aus 11 Köpfen. Vom Tempelhof gibt es eine bezaubernde Aussicht auf das Thimphu Tal. Anschliessend Fahrt nach Punakha.
    Nach dieser Fahrt nach Punakha über den Dochu-la Pass (3.088 m / 10.130 ft) stoppen Sie kurz hier, um die Aussicht zu genießen und die Chörten, Mani Mauer sowie Gebetsfahnen, die den höchsten Punkt der Strasse schmücken, zu bewundern. Danach Besuch des Punakha Dzong, welcher strategisch günstig an der Kreuzung der Pho Chhu und Mo Chhu Flüssen gelegen ist und 1637 von Shabdrung Ngawang Namgyal erbaut wurde, um als religiöses und administratives Zentrum der Region zu dienen, Punakha Dzong hat eine wichtige Rolle in der Geschichte Bhutans gespielt. Beschädigt durch vier verhängnisvolle Brände und Erdbeben, wurde der Dzong durch den gegenwärtigen König vollständig restauriert. Abendessen und Übernachtung im Hotel.
    Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 4

    Punakha - Trongsa – Bumthang (205 km / 7h)

    Nach dem Frühstück fahren Sie über den Trongsa Pelela Pass (3.300 m), die traditionelle Grenze zwischen Ost und West. Der Pass ist mit einer grossen Gebetsfahne markiert und der Boden mit Zwergbambus abgedeckt. Unterwegs stoppen wir beim Chendbji Chörten, der im 18. Jahrhundert von einem Lama namens Shida errichtet wurde, er ist in nepalesischem Stil gebaut und enthält gemalte Augen an vier verschiedenen Himmelsrichtungen.
    Besuchen Sie den Trongsa Dzong. Wie fast alle Städte im Königreich, dominiert diese Dzong-Architektur den gesamten Trongsa Horizont und lässt die umliegenden Gebäude klein erscheinen. Erbaut im Jahre 1648, war es der Sitz der Macht über Zentral- und Ostbhutan. Sowohl der erste sowie zweite König regierte das Land von diesem historischen Sitz.
    Auch besuchen Sie den zylinderförmigen Ta Dzong, der im Jahre 1652 durch Chogyal Minjur Tempa gebaut wurde, eine Aufgabe, die ihm durch Ngawang Namgyal Zhabdrung anvertraut wurde. Nach mehr als 350 Jahren wurde er zu einem noblen Museum, das eine geschmacksvolle Mischung aus Tradition und Moderne darstellt, wiederbelebt. Es gibt 224 Objekte zu begutachten und beinhaltet ein heiliges Bild von Sung Joenma Dorji Chang (selbst gesprochene Vajradharna), eine selbsterstellte Bronzestatue von Pema Lingpa und eine Reihe jahrhundertalter Schätze wie Tanz- und Ritualkostüme, alte Gebetsbücher, Gemälde, Schriftrollen und Textilien. Später Fahrt nach Bumthang. Bei der Ankunft Transfer zum Hotel. Nachtessen und Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 5

    Bumthang

    Bumthang ist die allgemeine Bezeichnung für die Kombination von vier Tälern - Chumey, Choekhor, Tang und Ura mit der Höhe von 2.600 m bis 4.000 m varierend. Es ist die Heimat vieler prominenter buddhistischer Tempel und Klöster.
    Besuch des Kurje Lhakhang, wo der heilige Padmasambhava (Guru Rinpoche) einen lokalen Dämonen bezwungen hat und seinen Körperabdruck auf einem Felsen zurückgelassen hat. Anschliessend besuchen Sie den Jambey Lhakhang (Tempel aus dem 7. Jahrhundert), Tamshing Lhakhang (beherbergt einige der ältesten Wandmalereien in Bhutan) und Jakar Dzong (Verwaltungszentrum der Region). Bummeln Sie in der Stadt, besuchen Sie den kleinen Kunsthandwerk Laden am Eingang der Stadt und nehmen Sie einen Imbiss in einem der lokalen Restaurants. Nachtessen und Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 6

    Bumthang - Paro (Flug)

    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Paro. Dort besuchen Sie am Nachmittag den Ta Dzong (geschlossen am Sonntag und Montag), der ursprünglich als Wachturm gebaut wurde und indem sich heute das Nationalmuseum befindet. Die umfangreiche Sammlung umfasst antike Gemälde, Textilien, Waffen und Rüstungen, Haushaltsgegenstände und ein reichliches Angebot an historischen Gegenständen. Dann gehen Sie den Weg hinunter, um den Rinpung Dzong zu besuchen, was "Festung der angehäuften Edelsteine" bedeutet, der eine lange und faszinierende Geschichte hat. Bekannt ist er für die hochwertigen Holzarbeiten an seinem Hauptturm sowie für die kosmischen Mandalas, d.h. Darstellungen des Universums, die anhand von Texten aus dem 5. und 10. Jahrhundert geschaffen wurden. Nachtessen und Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 7

    Paro

    Nach dem Frühstück, Ausflug zum Taktsang Kloster. Es ist eines der berühmtesten Klöster Bhutans, das auf der Seite einer Klippe 900 Meter über dem Paro Tal thront. Es wird gesagt, dass Guru Rinpoche hier auf dem Rücken eines Tigers angekommen ist und in diesem Kloster meditierte, weshalb es heute "Tigernest" heisst. Dieser Ort wurde als heiliger Ort anerkannt und wurde 1646 von Ngawang Namgyal Shabdrung besucht. Heute wird es von allen Bhutanesen mindestens einmal in ihrem Leben aufgesucht. Am 19. April 1998 hat ein Feuer die Hauptstruktur des Gebäudes stark beschädigt, aber jetzt ist dieses Juwel in seiner ursprünglichen Pracht restauriert worden.
    Am Nachmittag Fahrt nach Drukgyel Dzong, eine zerfallene Festung, wo die bhutanesischen Krieger tibetische Eindringlinge vor Jahrhunderten bekämpften. Die schneebedeckte Kuppel des heiligen Chomolhari "Berg der Göttin" kann in aller Pracht von der Zufahrtsstrasse gesehen werden. Auf dem Weg besuchen Sie den aus dem 7. Jahrhundert stammenden Kyichu Lhakhang, einer der 108 im Himalaya gebauten Tempel vom tibetischen König, Songtsen Gampo. Der Bau dieses Tempels markiert die Einführung des Buddhismus in Bhutan. Nachtessen und Übernachtung im Hotel.

  • Blog Title
    TAG 8

    Paro Abreise

    Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Hause.