First floor, 56, Inst. Area, Sector 44, Gurgaon, Haryana, India

Home / Höhepunkte Indiens / Süden Indiens

  • Blog Title

    Die 5 Highlights in Südindien

    Die vielfältige und ausgeprägte Kultur im Süden von Indien unterscheidet sich komplett vom Rest des Landes. Ebenfalls ist zu beachten, dass jeder einzelne Staat im Süden Indiens ihre ursprüngliche Individualität im Bezug auf Kultur und Praktiken beibehalten hat. Aufwendig designte Tempel, alte Ruinen und mit Palmen gezierte Kanäle und Strände sind die Hauotattraktionen für Touristen. Eine Reise durch Südindien konzentriert sich meist auf die Schönheit der unberührten Tempel und die entspannenden Bootstouren durch die Backwaters in Kerala. Die schönsten und verzauberndsten Ziele in Südindien sind:

    1. Hampi
    Einer der wundervollsten Orte ist Hampi in Karnataka, ein sehr historischer Ort, ruhig und eher unbekannt. Hier findet man einzigartige Exemplare der indischen Arichtektur. Früher war Hampi die Hauptstadt einer der strengsten hinduistischen Königreiche der antionalen Geschichte. Hampi besitzt eine Reihe von faszinierenden Ruinen, verschmolzen mit riesigen Felsbrocken. Die aus dem 14. Jhd. stammenden Ruinen strecken sich über 30 km und beinhalten über 500 Denkmäler und Skulpturen. An diesem Ort ist ein unglaubliche Kraft zu spüren. Hampi wird in fast jeder Südindien Tour besichtigt und meist auf der Route nach Goa.

    2. Fort Kochi (Festung Kochi)
    Kochi, auch bekannt als "das Tor nach Kerala" ist eine Stadt die in der Vergangernheit von zahlreichen Kulturen und Länder geprägt wurde. Einfluss auf diese herlliche Destination hatten die Briten, die Portugiesen, die Niederländer, die Chinesen und die Araber. Die moisten Bewohner identifizieren Kochi mit den chineschien Fischernetzen, die die Stadt schützen. Das lebendige Fort Kochi eignet sich ideal für Spaziergänge. Natürlich kann dabei auch die Geschichte und die Architektur entdeckt werden. Wenn sie in Kochi sind, sollten Sie sich einen Kathakali –Tanz-Abend gönnen und sich bei einer Ayurveda Behandlung in einem der bekannten Kurorte entspannen.

    3. Kerala Backwaters
    An einer der ruhigsten und beruhigendsten Orte sollten Sie sich ein hausboot mieten und durch die palmengesäumten Kanäle und Flüsse treiben. Das sind die Backwaters in Kerala. Die Zeit steht sill, aus der Küche duftet es nach Südindischen Spezialitäten und ein kühles Bier erfrischt Ihre Kehle. Natürlich können Sie auch eine oder mehrere Näcxhte auf einem Hausboot verbringen, in Mitten der Ruheoase übernachten und sich grenzenlos entspannen.

    4. Mysore
    Wenn man an Mysore denkt, denkt man an die königlichen Paläste und die Kanjeevaram Seiden Saris. Das ist was die Stadt so berühmt macht, Seidensaris und Sandelholz. Mysore (in Karnataka) ist mit einem angenehmen Klima über das ganze Jahr verteilt gesegnet und zieht wahrscheinlich deswegen zahlreiche Touristen an. Gemälde, Skulpturen und Kunsthandwerk machen diese Stadt aus. Mysore liegt ca. 130 km von der anspruchsvollen Stadt Bengaluru entfernt.

    5. Madurai
    Südindien ist bekannt für seine Schreine und Tempel. Einer der renommierten Tempe list der Meenakshi Tempel in Madurai. Im Bezug auf die Architektur und das Design ist der Meenaksho Tempel der König im Süden Indiens.

    Die einzigartige und eigenwillige Kultur des Südens zieht mit seinen Attraktionen dauerhaft Reisende und Pilger an. Eine Reise durch Südindien, mit diesen Destinationen, eröffnet Ihnen das Tor in die indische Kultur und ermöglicht Ihnen einen Einblick in das Leben und die Kultur.