First floor, 56, Inst. Area, Sector 44, Gurgaon, Haryana, India

Home / Höhepunkte Indiens / Bekannte Destinationen

  • Blog Title

    Die 5 atemberaubendsten Bergstationen in Indien

    Der beste Weg um den glühenden Sommerhitzen zu entfliehen ist es eine Bergstation anzupeilen und die kühle frische Luft in den Bergen zu genießen. Sie sind nicht nur Bergstationen umgeben von malerischen Landschaften, sie helfen Ihnen auch einen freien Kopf bei angenehmen Temperaturen zu bekommen. Die meisten Stationen wurden von den Briten urbanisiert, da insbesondere diese in den Sommermonaten aus den Städten flüchteten. Viele der Bergstationen haben in unmittelbarer Nähe auch Seen und malerische Teiche, die sich perfekt für eine Bootstour eignen.

    In der Regel haben wir in unserem Leben so viel zu tun, dass wir uns selbst vergessen. Wir vergessen uns in dem Ärger und der Arbeit obwohl wir uns seine Pause gönnen sollten. Für so eine Pause eignen sich die Berge optimalst. Hier können Sie den Trubel des Alltags vergessen und ihre Innere Ruhe finden. Viele werden sich denken, dass eine Bergstation keine Aktivitäten bietet und eigentlich sehr langweilig sein muss. Die Zeiten haben sich aber geändert! Die Berge sind die zentrale Drehscheibe vieler Aktivitäten und Abenteuersportarten, wie Gleitschirmfliegen, Spielzeugbahnfahrten und Reiten. Lassen Sie uns einen Blick auf die 5 atemberaubendsten Bergstationen werfen:

    1. Shimla
    Eine der beliebtesten Bergstationen des Landes ist Shimla. Früher war es die Sommerresidenz oder die Hauptstadt der Briten. Offiziell ist es die Hauptstadt von Himachal Pradesh, eine herrlich luftig und reizvolle Stadt entlang des Bergkammes. Wunderbar umgeben von Pinien-, Eichen- und Rhododendronwäldern. Für die königliche Architektur und die berühmte Eisenbahn ist die Stadt sehr bekannt. Die Christus-Kirche mit seinen befleckten Fenstern ist ein Highlight in Shimla. Auf dem Observatory Hill ist der Skandal Punkt und das Viceregal Haus von denen aus man einen unbezahlbaren Blick hat, besonders bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang. Shimla ist eine Destination für Jung und Alt und hat für jeden was zu bieten. Es können viele Abenteuersportarten und Aktivitäten durchgeführt werden, aber auch geleitete Wandertouren.

    2. Manali
    Diese friedliche Bergstation verdankt ihren Namen dem Hindu Gesetzgeber "Manu". Manali gilt als Ableitung des Namens "Manu-Alaya" was so viel heißt wie "der Aufenthaltsort von Manu". In Manali treffen Entspannung pur und Abenteuer aufeinander. Diese Bergstation ist eine bewunderte Touristendestination und zieht auch viele für die Flitterwochen an. Im Kullu Tal, das in Himachal Pradesh liegt, finden Sie eine reizvolle Landschaft, mit kühlen Pinienwäldern und den Fluss Beas. Das alles verleiht Körper und Seele neue, außergewöhnliche Energie und Kraft.

    3. Munnar
    In Indien liegen bestimmt einige paradiesische Orte, ebenfalls auch im Süden in Kerala. Für Teeliebhaber und Landschaftsgenießer ist es dort bestimmt wie im siebten Himmel. Die Gebiete rund um Munnar werden für ihre Teeplantagen gefeiert. Bei den Kundale Teeplantagen bekommen Sie die Chance über die üppigen Teegärten zu blicken, zuzuschauen wie die Teeblätter gepflückt und verarbeitet werden und anschließend folgen Kostproben des vorzüglichen Tees. Die Region mit seiner natürlichen Pracht ist geschmückt mit kleinen Gassen, nebeligen Bergen und heilige Wälder voller Flora und Fauna. Abenteuerliebhaber können den höchsten Berg Südindiens, Anamudi, erklimmen, zu Fuß rund um den Eravikulam National Park gehen oder Gleitschirmfliegen und Klettern.

    4. Darjeeling
    Darjeeling, in Westbengalen, ist ebenfalls für die reichhaltigen Teeplantagen bekannt. Ebenfalls ist die Stadt mit dem Blick auf den dritt höchsten Berg der Welt, dem Mt. Kanchenjunga, beschenkt. Viele Besucher fahren nach Darjeeling um die berühmten Klöster zu besuchen. Die meist bewunderten Attraktionen in Darjeeling sind der Zoo, der Botanische Garten und die Darjeeling-Rangeet Seilbahn. Diese wird meist von Touristen benutzt, das es die längste Seilbahn im ganzen asiatischen Raum ist. Die beste Zeit um diesen verzaubernden Ort, seine Märkte, Teeplantagen und Sehenswürdigkeiten zu besuchen ist in den Monaten April und Mai.

    5. Ooty
    Anfang des 19. Jhd. Wurde Ooty als Sommersitz von den Briten, des Chennai-Managements genutzt und ist jetzt ein erholsamer Ort und bietet sich idealst an für Kurzurlaube. Da viele der Sommerhitze in Tamil Nadu entfliegen wollen, ist Ooty in den Sommermonaten April und Mai schon sehr beliebt und gut besucht. Die Hauptattraktion für die Besucher sind der 22 Hektor große Botanische Garten, Bootsfahrten auf dem Ooty See und das Erklimmen der Dodabetta Bergspitze, von hier hat man eine unglaubliche Aussicht auf die Nilgirikette. Zur Anreise wird der Zug von Metupalaiyam gerne genutzt, da man während der Fahrt eine traumhafte Aussicht genießen kann. Jeden Sommer kann man in den botanischen Gärten auch eine Blumen-Show als Element des Sommerfestivals sehen.

    Mit den höchsten Bergklippen und –ketten ist der Himalaya – oder sich von Norden nach Osten zieht, sich über die AravalliunfVindhya Gebirge streckt quer über West und Zentralindien – der Ort, an dem Sie zahlreiche Bergstationen finden können. Ebenso können aber auch im südlichen Teil Indiens solche faszinierenden Bergstationen entdeckt und besucht werden.

    Indische Bergstationen versetzten ihre Besucher mit schneebedeckten Gipfeln, unterirdischen Schluchten, nebligen Wäldern, sauberen Flüssen und himmelblauen Seen, sowie malerisch bunten Wiesen voller Pflanzen in Ektase. Beinahe jede Bergstation verzaubert Sie mit dicht bewachsenen Wäldern und verschiedene köstlichen Speisen. Diese märchenhaften, magischen und friedlichen Destinationen bieten sich hervorragend als Urlaubsalternative an.

    Also, worauf warten Sie noch? Buchen Sie Ihren unvergesslichen Urlaub mit Erholung, Abenteuer und Spaß!