First floor, 56, Inst. Area, Sector 44, Gurgaon, Haryana, India

Home / Höhepunkte Indiens / Wildlife Indien

  • Blog Title

    Naturschutzgebiete und Wildreservate in Indien

    Aus einer enormen Anzahl von Schutzgebieten und Wildreservaten kann die faszinierende Tierwelt perfekt beobachtet werden. IndoAsiaLeisure Service ermöglicht Ihnen die Wildnis von Indien mit idealen Touren zu entdecken. Angefangen bei den majestätischen Tiger, über Mammut Elefanten und verschiedene Arten von Zugvögeln können Sie in Indien alles finden und beobachten. So reich die Tier- und Pflanzenwelt ist, ist auch die Anzahl an Naturschutzgebieten, um die Fauna zu schützen. Durch dieses Engagement des Landes können Sie weite Landschaften und felsige Gelände besichtigen. Es lassen sich laut einer statistischen Analyse 490 Naturschutzgebiete, 80 Nationalparks und 23 flächeneinnehmende Tiger Reservate finden. Wenn Sie ein Freund der Natur und deren Ressourcen sind, dann lassen Sie uns Ihre Reise organisieren, an Sie anpassen und mit Ihnen besprechen, um so ein spannendes Erlebnis zu genießen.

    Einerseits sind die Naturschutzgebiete bekannt für die reichhaltige Fauna und deren Reserven, andererseits ist es auch möglich die faszinierende Topologie zu erkunden. Der Tiger ist das Tier des Landes Indien, doch ist er vom Aussterben bedroht und man fürchtet, dass dies in einigen Jahren auch so sein wird. Um diese königliche Schönheit zu schützen, gibt es 23 Reservate. Die besten Reiseziele für Tiger-Liebhaber sind Ranthambore, Bandavgarh, Bharatpur, der Kanha Nationalpark und der Corbett Nationalpark. Versteckt in den steilen bewaldeten Hängen des Himalayas befindet sich der Corbett Nationalpark. Hier bekommen Sie die Möglichkeit über ein saftig grünes Gebiet zu blicken und die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu erspähen. Die Tigerreservate nehmen viel Platz ein, da sie den Tieren einen natürlichen Lebensraum bieten sollen. Folglich empfehlen wir Ihnen eine exklusive Tiger Safari, bei der Sie in Jeeps oder Bussen auf die Suche nach den freilaufenden Tiger gehen. Leider kann man das nie garantieren, dass Sie auch einen oder mehrere Tiger zu Gesicht bekommen. Um die Wahrscheinlichkeit zu steigern legen wir Ihnen die Monate April und Mai ans Herzen, da zu dieser Zeit die Tiere vermehrt auf der Suche nach Wasser sind.

    Naturschutzgebiete bestehen im ganzen Land, doch sagt man, dass die im Norden sich am besten für eine Safari eignen. Die angenehmen Temperaturen werden von den meisten wilden Tieren und Zugvögel sehr willkommen geheißen. Die Vielfalt der Landschaften besteht aus Wüsten, Ebenen, Hochebenen und Bergstationen. Das Klima ist der Erklärung dafür, dass der Norden die Heimat vieler Tierarten ist. Von den 490 Schutzgebieten befinden sich auf Grund des natürlichen Lebensraumes die meisten im Norden. Hier können Sie nicht nur eine Jeep- oder Bus-Safari machen, sondern auch einen Elefantenritt oder eine Kamel Safari. Wie bieten Ihnen eine einzigarte Tour mit Blick auf die exotischen Vogelarten, die vom aussterben Bedrohten Tierarten, aber auch auf die blühende Pflanzenwelt – Bäume und Heilpflanzen. Wir stellen Ihnen ausgezeichnete Unterkunftsmöglichkeiten an und versprechen Ihnen viel Spaß auf Ihrer Tour durch die Naturschutzgebiete und Tigerreservate im Norden von Indien.

    Ein paar der berühmtesten und meist besuchten Naturschutzgebieten im Norden Indiens sind Bharatpur Vogelschutzgebiet, die Naturschutzgebiete Sariska, Chail, Manali, Daranghati, Ranipur und Ram Nagar, sowie der Corbett Nationalpark. Rajasthan ist bekannt für die königliche Architektur und die umfangreiche Flora und Fauna. Hier ist der ideale Ort für so manch ein Tier. Das zeigt sich im Bharatpur Vogelschutzgebiet, in dem es aber auch gestreifte Hyänen, Karakale, Leoparden, Wildkatzen, Goldschakale, usw. zu sehen gibt. In Jammu und Kashmir ist das bekannte Ram Nagar Naturschutzgebiet und Uttar Pradesh hat sich durch die Ranipur Schutzgebiete einen Namen gemacht. Die Hauptattraktionen in Ranipur sind Fischkatzen, Spornhühner, Reb-, Dschungelhühner und Pfauen.

    Selbstverständlich finden sie auch im Süden Indiens wunderbare Naturschutzgebiete. Berühmt wären das Idukki Wildschutzgebiet, das Wayanand Vogelschutzgebiet, der Periyar Nationalpark und der Neyyar Nationalpark in Kerala. Das gesamte heilige Land ist ein Schutzgebiet der Wildbestände, in dem Sie Sambhare, Wildhunde, Hirsche, Elefanten, Wildscheine, Tiger, Leoparden, Geparden und Wilde Bisons finden. Auch Reptilien, wie Kraite, Viper und Cobras leben hier. Ein paar Zugvögel aber auch indische Vögel werden sowohl als auch in den Naturschutzgebieten entdeckt – Eisvogel, Hühner, Beo, Specht, Haarvogel,... – und alle anderen Arten von Tieren – Reptilien, Säugetiere, Fische. Die Mischung von tropischen, halbtropischen und immer grünen Bäumen verwandelt die Landschaft in eine faszinierende Szenerie. Eine weitere Destination im Süden wäre Karnataka. Einer der berühmtesten Nationalparks hier ist der Nagarhole Nationalpark, der das ultimative Zentrum für Vögel und verschiedenste Tierarten bildet. Der Juwel des Staates Tamil Nadu ist der Madumalai Nationalpark, der nicht nur Tiger beheimatet sondern auch eine große Anzahl von bedrohten und seltenen Tierarten. Das Grundstück ist über 321 km² groß und befindet sich in den Nilgiri Gebirge.

    Die Artenvielfalt in Indien ist enorm und dadurch gibt es auch sehr viele Nationalparks, Reservate und Naturschutzgebiete. Warum die Tiere Indien als ihre Heimat aufsuchten ist einfach erklärt: Ein ideales Klima, nicht zu heiß und nicht zu kalt und eine vielfältige Flora und Fauna. Die Tiere und ihre natürlichen Lebensräume werden gepflegt und geschützt und dadurch hat es sich als optimale Region bereitgestellt. Mit allen Bemühungen wollen wir, IndoAsiaLeisure Dienstleistungen, Sie mit der atemberaubenden Artenvielfalt in Indien bekannt machen.